Angebot

ANGEBOTE 2022

Begegnungsräume und Krisenbewältigung in einer besonderen Zeit

Mutige Präsenz und Neugeburt

„Schlaf nicht wieder ein“
-Rumi-

„Hinter den Vorstellungen von Fehlverhalten und Rechtschaffenheit 
gibt es ein Feld. Ich werde dich dort treffen.

Schlaf nicht wieder ein.
Was du wirklich willst, ist wert, dass du – immer neu –
danach fragst und darum bittest.
Die Tür ist rund und offen.“

für
Deine – unsere

Neugeburt

Covid-19-Info: Wie auch immer die momentane Situation gerade ist, ich bin den Möglichkeiten entsprechend immer für Sie da! Wenn Seminare abgesagt werden, biete ich, wenn möglich, Ersatztermine an.

Medizinisch-therapeutische Angebote bleiben als Grundversorgung selbstverständlich zugänglich – in Präsenz und online. Die Traumatherapie findet unter den gesetzlich vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen statt.

Zu den Präsenzterminen der Gruppenangebote bitte ich im Moment ALLE PCR-getestet zu kommen. Wenn das nicht möglich sein sollte, dann bitte mit aktuellem Selbsttest. Herzlichen Dank für die Solidarität & Fürsorge.

Covid-19-Chance: Mit der Zeit wird diese Krise, wie jede andere auch, einen Sinn für die Einheit unserer menschlichen Natur wecken und viele Menschen an einen neuen Platz stellen. Vielleicht können die Lehren, die wir aus dem Leben mit Covid-19 beginnen zu ziehen, die größte Chance für Entwicklung sein, die wir jemals persönlich und als Gesellschaft erlebt haben.

Corona und frühes Trauma

Eine therapeutische Krisenintervention für diese besondere Zeit

___________________________________________________________________________

 

Ich bin dankbar Einzelsitzungen und Seminare speziell in dieser aktuellen Zeit anbieten zu können, auch weil die Coivd-19 Pandemie ein kollektives, gesellschaftliches Trauma darstellt, welches kindliche Entwicklungstraumata und existentielle Verletzungen aufbricht und die von mir entwickelte Traumatherapie gezielt der Krisenintervention dient und somit die aktuelle Situation unterstützt und entlastet.

Covid-19 stellt auch eine psychologische Krise dar, da sie das Trauma der Vergangenheit reaktiviert. Speziell Verletzungen unserer Kindheit und der frühesten nonverbalen Erfahrung von Trennungs-, Verlust- und Todesängsten und der damit verbundenen existenziellen Not und Machtlosigkeit werden durch Corona und die damit verbundenen Rahmenbedingungen wach. Alleine sind diese Empfindungszustände schwer von den gegenwärtigen Erfahrungen rund um Covid-19 zu unterscheiden und damit zu entkoppeln.

Kurse, Retreats und Ausbildung schaffen ein resilientes Bewusstseins- und Heilungsfeld und bieten „emotionale Erste Hilfe“ für akut reaktiviertes, frühkindliches Bindungstrauma und Kontaktverletzungen, die so früh in uns angelegt wurden, dass wir keine Sprache, Erinnerung und Bewältigungsstrategie dafür haben.

Gemeinsam können wir das „Unfassbare“ wieder fassen. Wir gehen den Weg von der Fragmentierung zur Ganzheit. Wir finden und halten das eigene Zentrum und die Ur-Verbindung zur Quelle. Wir können vieles von dem, was um uns herum passiert, nicht kontrollieren, aber unser Nervensystem KANN lernen, in mitten des Chaos ruhig zu bleiben und ein Pol des Friedens & der Ruhe zu sein.

Einzel-Sitzungen

  • Einzel-Begegnungen sind eine Möglichkeit in einer Atmosphäre der einfühlsamen Achtsamkeit, der Geborgenheit und des Gehaltenseins wirksam und nachhaltig den verborgenen Kern Ihrer Lebensthemen zu berühren.

    Ich nehme Sie mit in einen liebevollen, agenda- freien Raum des Seins. Die wohltuende Wirkung der wahrhaftigen Präsenz in der Begegnung kann Körper und Geist für Selbstregulation, Heilung und tiefe Transformation öffnen. Sie können alles, was Sie ausmacht, geschützt in Beziehung bringen und Unterstützung, neue Impulse und Ihre ursprüngliche Ganzheit erfahren.

    Die Sitzungen dauern 1,5 Stunden und sind eine Einladung in die Intimität zu kommen, mit dem, was wahrhaftig, wirklich und wesentlich ist.

    Selbstzahler: 90 min 180.- €
    Private Versicherung: 90 min 200.- €
    Paarsitzung: 120 min 360.- € (180.- € pro Person)

  • Verschiedene Themen, Ebenen und Tiefen, in die wir miteinander gehen können:

    Leben in Verbindung: Basis für Resilienz & Stressregulierung

    Im Moment kann ich keine neuen Klienten für Einzeltermine mehr aufnehmen.

    Bitte informieren Sie sich über meine Retreats und therapeutischen Intensiv-Seminare.

Therapeutische Krisenintervention Corona und frühes Trauma

Reise in die eigene Schwangerschaft & Geburt
Eine Reise ins Zell-Gedächtnis unserer vorgeburtlichen & vorsprachlichen Matrix

Besonders der pränatale Erfahrungsraum unserer Entwicklung kann durch das vorsprachliche und unbewusste Erfahrungsfeld in uns allen Dynamiken in Gang setzen, aus denen schnell das Gefühl von existenzieller Bedrohung, Verletzung, Zurückweisung bzw. nicht gesehen, nicht gehört zu werden entstehen können. Dynamiken, die uns sprachlos zurück lassen.

Neben der Regulierung dieser höchst empfindsamen Psychodynamik, erlaubt die Arbeit mit dem pränatalen Raum, so wie ich sie in den letzten 29 Jahren entwickelt habe, eine Begegnung mit unserer„ wahren Natur“ am Ursprung unserer Existenz. Ein tieferes Selbstverständnis unserer Matrix, die das unsichtbare Drehbuch unseres Lebens und aller Beziehungen ist, kann sich uns heilsam offenbaren.

In mehrstündigen Sitzungen der 3 oder 4 Reisenden werden wir ohne Zeitlimit in einer Gruppe von „Resonanz-Empfänger*innen“ dem Faden des Zell-Bewusstseins zurück zur Quelle folgen. Wir reisen in den vorgeburtlichen Erfahrungsraum, um zu entdecken, wer Du warst, bevor Du geboren wurdest, und von dort wird klar sein, dass wir nicht an unseren Geburtstagen geboren werden, sondern in jedem einzelnen Moment von einem Ort aus geboren werden, der jenseits von Zeit und Raum existiert.

Wir lernen unsere göttlich-menschliche Matrix kennen und entwickeln ein tiefes, mitfühlendes Selbstverständnis für die größeren Umstände, mit denen wir ins Leben gekommen sind und für unser grundsätzliches Mensch-Sein. Im heilen Feld der Präsenz und achtsam-bewussten Beziehung löst sich fötaler Stress, der Lebensgefühle diffuser Angst, Ohnmacht, Verlassenheit, verzweifelter Einsamkeit, Bedrohung und Selbstwertverletzung entstehen lassen kann. Durch die Trauma-Lösung tief im autonomen Nervensystem, im Gehirn und im kollektiven Feld Deiner Information kann es nachhaltig zu Veränderungen existenzieller persönlicher Themen kommen.

Die Reise in die eigene Schwangerschaft & Geburt geht über die Gebärmutterraum- Erfahrung hinaus und bietet letztendlich eine Reise zur Quelle des Bewusstseins an. Unterwegs erlebst Du die geheimnisvolle Essenz des Lebens und siehst, wie es ein Ort der reinen Unschuld und bedingungsloser Liebe ist, aus dem wir kommen – jenseits von Zellinformation und Prägung. Wir können vielleicht zum ersten Mal ein Gefühl bekommen uns zu Verkörpern und voll und ganz zu inkarnieren.

Leitung: Nicole Eger & Achim Pittroff

Ausgleich: 650.- € für eine eigene Reise

200.- € als Teilnehmer/in ohne eigene Reise

Jede/r Reisende/r erhält eine persönliche Sitzung und erlebt die Sitzungen der anderen mit. Das Miterleben ermöglicht ebenso tiefe, erklärende und verändernde Erfahrungen. Das gilt auch für die Teilnehmer/innen ohne eigene Reise, welche komplett in dem Prozess der Reisenden integriert sind und für sich selbst wesentliche Erfahrungen machen können.

Termine:

22.-23. Januar 2022 (Ersatztermin für die Ausgefallene Reise im November 2021)
19.-20. Februar 2022
02.-03. April 2022
10.-11. September 2022
26.-27. November 2022

Intensiv-Seminar über die eigene Zeugung

Zusammen mit Franz Renggli biete ich ein spezielles Seminar über den Lebensanfang – über die Zeugung eines Menschen an. Das bedeutet das Zusammenkommen der ganzen weiblichen und männlichen Energie und Kraft, damit aber auch verbunden, die jeweiligen Verletzungen unserer Eltern bei unserer Entstehung und auch bei ihrer eigenen Zeugung. Im Grunde genommen kann die Heilung der Urwunde auch als die Heilung der sexuellen Verletzung – der Spaltung des Männlich – Weiblichen in uns erkannt und begegnet werden.

Das Seminar ist ein Forschungsprojekt der individuellen und kollektiven Trauma-Heilung am Ursprung. Dabei arbeiten wir aus dem heilen Raum heraus („göttlichen Kern in allen Menschen“), in welchem männliche und weibliche Einheit die Basis dieser menschlichen Existenz bildet.

Leitung: Nicole Eger und Franz Renggli.
Das Seminar wird begleitet durch 2 Assistenten, Achim Pittroff, Prä- & perinatale Körperpsychotherapie und Evelyn Maucher, Psychotherapeutin aus Freiburg.

Termin: Intensiv-Seminar Zeugung

Der Kurs wird 4 ganze Tage dauern (von Donnerstag 16. Juli – Sonntag 19. Juli 2022) und kostet Fr. 1400.- pro Person.

Ort: Basel / Schweiz
Offen ist der Kurs für 6 Personen. Dabei nehmen wir nur sehr selbsterfahrene Menschen auf, die schon viel und seit langer Zeit an ihren frühen Traumatisierungen gearbeitet haben.

Der Kurs ist fast voll gebucht. Es gibt noch einen freien Platz für einen Mann.

Stille-Retreat Zyklus 2022

Kollektive Heilung leben und initiieren
BewusstsFELD – die Kraft das Ich und das Wir zu heilen

  • In diesem Retreat Zyklus ziehen wir uns gemeinsam ins Chiemgau und in die Stille zurück. Wir nützen kollektive Präsenz und Kohärenz als wirksame Heilungsressource in Zeiten von kollektivem Trauma.

    Die Gruppen-Präsenz-Prozesse in den Meetings, die 3x täglich stattfinden, sind unglaublich kraftvoll und eine lebensbejahende Ressource, in der jeder seine heilsame Präsenz für sich selbst und für andere zur Verfügung stellt.

    Indem wir Zeuge sind bei dem Prozess eines Anderen, nehmen wir gleichzeitig darin teil und lernen über unser Nervensystem unmittelbar durch die Feldintegration. Wenn ich meine innere Welt öffne und Du Deine innere Welt öffnest, kreieren wir eine gemeinsame Welt, in der ich offen bin, Dich zu empfangen und gleichzeitig offen bin dabei empfangen zu werden.

    Gemeinsam erschaffen wir pure Intimität in der Begegnung, in der ein „höheres WIR“ entsteht, welches die größtmögliche Einzigartigkeit jedes Einzelnen reflektiert und erlaubt.

    So entstehen heilsame, heilige Momente des Zuhause-Seins in der kostbaren Verbundenheit unseres Menschseins.

    Über das Retreat

    • Meditation
      Wir beginnen den Tag mit einer geführten Meditation und energetischen Ausrichtung über den Körper.
    • Meetings im Feld der Gruppe
      Pro Tag wird es 3 Meetings im Präsenzfeld der Gruppe geben, die dabei helfen den nonverbalen Aspekt der Psyche und des Seins zu entdecken und zu beantworten, der gerade in Dir angesprochen ist. Die Begegnung in den Meetings findet in Präsenz statt. Gemeinsam lauschen wir in die Kerntiefe der Empfindung Deiner Erfahrung von Moment zu Moment.
      Die Meetings können für die Regulation der Einzelprozesse genützt werden, Du kannst aber auch einfach im Bewusstseinsfeld der Gruppe ruhen und sein.
    • Was passiert in den Meetings in der Begegnung?
      Um wirklich mit einer anderen Person oder Gruppe präsent zu sein, brauchen wir einen inneren Zustand, der sich von unserem gewöhnlichen Bewusstseinszustand unterscheidet. Gemeinsam fördern wir den Zustand von Präsenz indem wir uns präzise aufeinander Einstimmen, Verlangsamen und im Nicht-Wissen ruhen. Dadurch haben wir Zugriff auf ein größeres Informationsfeld, was zeigt wo Energien frei werden wollen. Bisher Unberührtes und Unerlöstes findet einen sicheren Raum der Begegnung und der Lösung.
    Der Fokus dabei ist die Einstimmung auf das Körpergedächtnis, die Selbstregulation des autonomen Nervensystems und die Fusion von: Bewusstsein – Herz – Nervensystem   =    Ausdehnung – Liebe – Körperflow
  • Gemeinsam erkunden wir die Schnittstelle unserer wahren Natur und unserer größten Empfindsamkeit – ein wundervoller Entwicklungsraum – ein Tor in die Erfahrung des „Ganz-Sein“ – des wahrhaftig „Mensch-Sein“.
    • Stille – die öffnende Kraft
      Das Retreat schenkt Dir etwas, was in der heutigen Zeit sehr selten und kostbar geworden ist: eine intensive Zeit mit Dir selbst im „ Nicht-Sprechen“ und in der Innenschau.
      Hier geschehen Verlangsamung und sich selbst fühlen ganz natürlich.
      Allein und doch verbunden verbringst Du mit den anderen Teilnehmern stille Stunden beim gemeinsamen Essen oder bei Spaziergängen in der Natur.
      Die Stille ermöglicht eine größere Intimität mit uns selbst und anderen, weil sie es uns erlaubt, uns selbst und den Anderen wesentlich unmittelbarer wahrzunehmen, als wenn wir uns über Sprache verbinden.
    • Tanz & Bewegung & Gehmeditation
      Aktivierung der Lebenskraft. Stärkung des Flow im Körper und im Sein, wenn das FELD es wünscht und braucht.

    Termine:

    1. Retreat: So. 1.  – Fr. 6. Mai 2022
    im Jonathan Seminarhaus bei Chieming/ Hart im Chiemgau

    2. Retreat: So. 16.  – Fr. 21 Oktober 2022
    im Jonathan Seminarhaus bei Chieming/ Hart im Chiemgau

    DIE STILLE – RETREATS 2022 SIND FORTLAUFEND UND VERBINDLICH

    Sie werden als ein Ganzes angeboten.

    Ausgleich: alle zwei Retreats (Reduktion): 1.600 €

    bei Einzelzahlung pro Retreat: 825€

    Die Retreats richten sich an Menschen mit umfangreicher Selbsterfahrung, die eine Vertiefung von Selbstbegegnung, Beziehungsfähigkeit und Zugang zur Ur-Ressource wünschen.

    Leitung:       Nicole Eger
    Leitung: Achim Pittroff

5- jährige „Pränatale Körperpsychotherapie Ausbildung“
mit Nicole Eger & Franz Renggli in der Schweiz (Basel) von
2019 – 2023

Fortgeschrittenen Arbeit:
PAARTHERAPIE kombiniert mit dem Ansatz der pränatalen Körperpsychotherapie

Die Kenntnis unserer eigenen Paardynamik ist natürlich wichtig, wenn wir mit Paaren arbeiten, aber auch mit Familien mit Babys. Als Baby spüren wir neben der Liebe der Eltern immer auch alle ihre Spannungen, d.h. ihre eigenen unaufgelösten Traumatisierungen aus ihren Ursprungsfamilien. Deswegen müssen Babys weinen oder zeigen andere Auffälligkeiten.

Das „Un-geliebte, Un-gelebte, Un-ausgesprochene“ in unseren intimen Liebesbeziehungen beinhaltet die Bewusstlosigkeit dieser übernommenen Beziehungswunden der Eltern und des männlich-weiblichen Kollektivs.

Diese frühen Verletzungen sind Teil der ungelösten Paardynamik, in der unsere Liebesfähigkeit in der jetzigen Paarbeziehung wächst, wenn beide Partner ein Verständnis für die „unsichtbare Wunde ohne Worte“ erlangen, die sie miteinander (aus-)tragen.

Termin: 9. – 14. August 2022

Leider keine Anmeldung mehr möglich, AB läuft bereits im 4. Ausbildungsjahr

Ausbildung

PI – Pränatale Integration beim Erwachsenen

verbindet Embryologie und pränatale Therapie mit Bewusstseinsforschung & holographischen Heilungsprozessen

 


 

 

Die von mir entwickelte Ausbildung für vorsprachliche Verletzungen, Frühtraumatisierung und kollektives Trauma wird aufgrund der aktuellen Situation voraussichtlich erst beginnen, wenn eine Planungssicherheit gegeben ist. Leider sind die Bedingungen unter den momentanen Gegebenheiten für Präsenzseminare und für den notwendigen „verbindlichen Prozessraum“ nicht gegeben ist.

Das Zusammenkommen und das gemeinsame Lernen verschieben wir auf die Zeit, in der es einfacher und unbeschwerter möglich sein wird!! (Hoffentlich im nächsten Jahr!)

Wie bin ich auf PI- Pränatale Integration für Erwachsene gekommen?

In meinem Leben gab es einen tiefen Prozess der Öffnung und Erneuerung. Damals tat sich der kosmische Raum auf, wie ein Erwachen in der Matrix. Ich durfte „Das“ erkennen, was uns für gewöhnlich verborgen bleibt, weil es uns so nah ist und wir keinerlei Erinnerung darüber haben. Ich habe meine eigene Matrix gesehen. Das was ich sah, war ein Schock. Es brachte ein Familiengeheimnis ins Bewusstsein, was mein Leben auf unsichtbare Weise schon vor der Geburt an bestimmt hat und wovon ich bisher keine Ahnung hatte.

Das was ich sah, war der Schlüssel. Das „missing link“ zu all meinen schmerzhaften Erfahrungen und schicksalshaften Wandlungen in meinem Leben, die ich zwar annehmen konnte, aber nicht wirklich verstand. Es war der blinde Fleck, in dem mein ganzes Leben Platz hatte. Auf der persönlichen Ebene wusste ich, dass ich nochmals beginnen musste, meine Biographie neu zu schreiben, um eine sehr schmerzhafte Erfahrung – die Geschichte am Ursprung meines Lebens, Nachhause zu bringen. Das war und ist der Motor für meine eigene Heilungsreise und Forschungsarbeit im Ungeborenen, woraus sich PI- Pränatale Integration für Erwachsene entwickelt hat.

Ich habe diese Arbeit am Rand meiner eigenen wachsenden Entwicklung hervorgebracht. Das Leben lädt mich ein, dies in eine Form zu bringen, damit andere Menschen davon profitieren können. Im Moment schreibe ich darüber ein Buch.

Was ist PI- Pränatale – Integration für Erwachsene und wozu dient dieser Ansatz?

PI verbindet Embryologie und prä- und perinatale Traumatherapie mit Bewusstseinsforschung und holographischen Heilungsprozessen im kollektiven Feld.

PI beschäftigt sich damit, die ersten „Brüche“ zwischen Bewusstsein und Liebe, erster embryonaler Zellprägung, fötaler Programmierung und autonomen Nervensystem zu schließen. Dieser primäre Bruch trennt unser wahre Natur & einzigartiges Potential von unserer gelebten Erfahrung.

In unserem Menschsein wurzelt die natürliche Anlage und Sehnsucht nach echter Intimität, Verbundenheit, kreativem Ausdruck, unterstützender Gemeinschaft, sowie in dem Ganzen einen Platz zu haben, einen sinnvollen Beitrag geben zu können und authentischen Erfolg zu leben.

Es ist meine Leidenschaft Menschen zu unterstützen, das zu verwirklichen, was sie bereits in ihrem innersten Wesenskern sind.

Ausbildung PI – Pränatale Integration für Erwachsene

2,5 jährige Grundausbildung in Süddeutschland

Vorab einige Informationen zur Ausbildung

Die PI- Ausbildung wurde auf Wunsch meiner Klienten, Studenten, Wegbegleiterinnen und einer gewachsenen Gemeinschaft erstellt, die ein fortgeschritteneres Bewusstseinstraining wünschen und gleichzeitig ihr Wissen über pränatale Körpertherapie und kollektives & individuelles Trauma vertiefen wollen.

Die präzise, unmittelbare Feinabstimmung zweier Nervensysteme ist eines der Schlüsselprinzipien der nonverbalen Kommunikation in der Arbeit mit frühen vorsprachlichen Verletzungen.

Wesentliche Schlüssel bei der traumatherapeutischen Arbeit mit dem ungeborenen Nervensystem und seiner Einflussnahme Hier & Jetzt, sind die Heilungsbewegungen der Tiefenregression in die Zellenformation am Ursprung. Dies findet in einem klar gehaltenen Bewusstseinsraum der Gegenwärtigkeit, Resonanz und Tiefenwahrnehmung statt.

Es ist die Synchronisation eines Nervensystems mit einem anderen, eines Körpers mit einem anderen, eines Herzens mit einem anderen, eines Geistes mit einem anderen, die einen intensiven Beziehungsraum schafft. Dieser Beziehungsraum ist die Voraussetzung für die unmittelbare und subtile Fähigkeit mit der Matrix (unsichtbare Urstruktur) am Ursprung unserer menschlichen Existenz heilsam zu kommunizieren. Echtes Mitgefühl für den Schmerz des Embryo, des Fötus und des Neugeborenen- Selbst im erwachsenen System kann sich dadurch entwickeln.

PI – ist ein bewusstseinszentrierter – neuro – somatischer Ansatz, der es ermöglicht mit dem ungeborenen Nervensystem eines Menschen zu arbeiten und gleichzeitig die kollektive und transgenerative Prägung zu lösen, zu regulieren und verständlich zu machen. Dies ist ein Quantensprung in der Arbeitsweise eines Heilers, Therapeuten, Arztes und Heilpraktikers, und schafft die Voraussetzungen für eine noch fortgeschrittenere Arbeit, sowie die Voraussetzung für die Arbeit mit kollektiven Trauma – Gruppenfeldern.

Was dieser Kurs ist: Ich biete eine neue Ausrichtung und Perspektive an, damit Sie ein direktes Wissen über die subtilen Dimensionen erlangen können, die in der Berührung mit Frühtraumatisierung ins Spiel kommen und die Heilung & Entwicklung stark beeinflussen. Mit diesem Wissen wächst Ihre Fähigkeit andere in ihrer Entwicklungsbewegung gezielt zu unterstützen, und es offenbart und entfaltet sich Ihre eigene spirituelle Entwicklung dabei.

In den nächsten 2,5 Jahren werden wir gemeinsam erkunden, wie wir Sensibilität und Stille, Lebendigkeit und eine neuro-somatisch regulierende Felddynamik entwickeln können. So können sich unsere eigenen frühen Zustände und eventuelle Lücken, die uns als wirksame Heiler/innen und Therapeuten behindern, bewusst zu werden. Meine Intention ist es Ihnen zu helfen eine stärkere Verbindung mit höheren Bewusstseinsfeldern aufzubauen und diese dann gezielt für die Heilungsarbeit mit frühen Erfahrungen & Verletzungen zu nutzen.


 

Corona-Seminar-Hinweis:

Meine Kurse finden in Präsenz statt, wo dies verantwortbar ist – lebendig und mit Vorkehrungsmaßnahmen. Oder sie werden verschoben, wenn dies verantwortungsvoller erscheint. Die Stornoregelungen handhabe ich rund um Covid-19 nach wie vor vertrauensvoll und frei (bei Erkrankung, Quarantäne und auch individuellen Situationen).